Liebster Award / 11 Fragen

...ODER WAS IHR SCHON IMMER ÜBER BLOG-DADDY WISSEN WOLLTET, ABER BISHER NICHT ZU FRAGEN WAGTET!

 

Ja ja, ich weiß es war hart für Euch, aber alles wird gut und hier bin ich nun endlich wieder. Ich war allerdings in meiner virtuellen Abwesenheit nicht faul und habe die letzten Wochen mit der Fertigstellung meines ersten Buches verbracht, welches man ab sofort an allen bekannten Stellen ordern kann.
Auch an Artikeln für Blog-Daddy habe ich fleißig weiter geschrieben und will Euch diese nicht vorenthalten. Nun ist allerdings etwas dazwischen gekommen...

Und zwar habe ich eine Auszeichnung erhalten. Mal unter uns, dass wurde ja auch langsam mal Zeit...

Greetings to DADDYCHECK.net...

Es ist immer eine feine Sache, wenn man mit seinen künstlerischen Ergüssen die Leute erreicht und dafür Feedback erhält. In 99% der Fälle sind das bei meinem Bekanntheitsgrad Freunde oder Verwandte, die hier mal "liken" und da mal "teilen". Das soll den Zuspruch meiner lieben Mitmenschen nicht schmälern, ohne die hätte ich mir wohl ein anderes Hobby gesucht, wie z.B. Briefmarkensammeln.
Trotzdem hat es einen besonderen Stellenwert, wenn wildfremde Zeitgenossen Kontakt mit einem aufnehmen um einem mitzuteilen, was man doch für eine geile Sau ist. Das hat was!
So geschehen zum Ende der vergangenen Woche, als mich über die Kommentar Funktion eine Nachricht von Daniel erreichte. Er betreibt ebenfalls einen Vater-Blog mit Namen www.daddycheck.net, den ich an dieser Stelle wärmstens empfehlen möchte. Gerade deshalb sollte man mal einen Blick auf seine Seite werfen, weil er sich tatsächlich ernsthafte Gedanken über die Vater-Rolle macht und praxisnahe Ratgeber auf seiner Internet-Präsenz zusammenstellt. Eben nicht so eine furchtbare Selbstdarstellung und sarkastische Weltanschauung, wie man sie auf diesen Seiten findet. 
Der freundliche Herr und Vater teilte mir sehr glaubhaft mit, dass er meinen Blog regelmäßig lese und mich nun für den Liebster Award nominiere.
Ein Hammer! Und wenn einem eine solche Ehre zu Teil wird...
Also ich sage nicht nein und werde die 11 Fragen gerne beantworten. Was es darüberhinaus mit dem Liebster Award auf sich hat, lest Ihr weiter unten. 
Hier nun die Fragen von Daniel und meine Antworten:

1. Seit wann bloggst du schon? Hast du im Vorfeld bereits ähnliche Projekte gemacht?

Um Genau zu sein, blogge ich seit dem 7. Juli diesen Jahres, also 2015. Und nein, ich habe ehrlich gesagt bisher noch nichts Ähnliches gemacht. Kann mich eigentlich auch nicht erinnern als junger Mensch Tagebuch geschrieben zu haben. Geschrieben habe ich allerdings immer schon gerne und häufig. Irgendwann kam dann die Musik dazu, was im Prinzip nichts anderes als Schreiben war, nur eben mit Melodie darunter. Tja und mit den Kindern kommen einfach viele Gedanken und Themen, die einen bewegen und das eigene Leben reflektieren lassen. Das eignete sich einfach hervorragend für meinen ersten Blog. 

2. Was versprichst du dir vom Bloggen?

Macht, Reichtum und 200 Tage Urlaub im Jahr, um es mal kurz zu sagen. Ehrlich gesagt, habe ich keine Ahnung. Ich suche wohl nach Aufmerksamkeit und will den Leuten gefallen. Vielleicht werde ich ja Ende doch noch entdeckt und lande mal in einer Talk-Show oder so. Das wäre cool. Z.B. mit Gregor Gysi oder so, den finde ich interessant. Aber bitte nicht beim Lanz, den hasse ich wie die Pest.

Also ehrlich gesagt, ich habe mir da offenbar nicht besonders viel Gedanken gemacht und einfach mal losgelegt.

3. Wie gehst du damit um, ggf. auch mal kein oder kaum Feedback zu deinem Content zu bekommen?

Ach Alter, das ist kein Ding. Wie gesagt, ich schreibe und mache Musik solange ich denken kann. Was die Mucke angeht, habe ich schon so viele Demütigungen erlitten, da kann mich so leicht nichts mehr umhauen.
Schon mal in einer Kneipe Musik gemacht, wo das Geschrei der Leute lauter als der verstärkte Gesang aus den Boxen war und die Leute lieber Fußball geguckt als zugehört haben? Nein? Ich schon! Also wenn man so was macht, dann will man schon was zurückbekommen, aber dass man mal gnadenlos scheitert, gehört genauso dazu und macht unsere kleinen Erfolge doch erst zu eben solchen.

4. Sollten man deiner Meinung nach mit seinem Blog Geld verdienen dürfen (bspw. in Form von Werbung oder Sponsored-Posts)?

Total! Und ganz besonders ich. Leider liegen meine Talente komplett in diesem künstlerischen Bereich. Ich kann nicht mal einen Nagel in die Wand hauen. Wie soll ich mir sonst was nebenher verdienen? Andere können da schön auf den Bau gehen. Ich muss weiter hier sitzen und schreiben und hoffen, dass mal endlich jemand dafür zahlt.
Ich finde das ist voll in Ordnung, solange man sich nicht völlig verkauft. Ach Quatsch! Selbst das ist OK! 

5. Wo siehst du deinen Blog in einem Jahr?

Wow, das ist ja mal eine Frage! Auf so was muss man normalerweise nur in Bewerbungsgesprächen eine Antwort parat haben. Also in Anbetracht der Tatsache, dass ich ein sehr launischer und fauler Charakter bin, wäre es wohl schon großartig, wenn es den Blog in einem Jahr überhaupt noch gibt. 

6. Hast du ein Internet-Idol (Youtube, Twitter, Blog etc.)? Wenn ja, wer ist es?

Eigentlich nicht. Ich bummel so durchs Netz und sehe mal hier was, mal dort was. Dieses Phänomen YouTube fasziniert mich sehr, aber verstehen tue ich es leider nicht. Also wenn ich jemanden nennen müsste, dann den Micky Beisenherz, den fand ich schon grandios mit seiner Vapiano-Geschichte.  

7. Woraus schöpfst du am meisten Kraft?

Oh, aus vielen Dingen. Aus Musik, aus guten Filmen und Geschichten. Kaffee und Alkohol muss ich wohl ebenfalls dazu zählen.
Ist klar, meine Frau, meine Söhne und der Rest der Sippe, stehen ganz oben, aber das muss ich ja wohl nicht besonders hervorheben. Leider so, dass man genau den Menschen, die einem so nah sind, am seltensten sagt, wie wichtig sie sind. Kann man nichts dran machen. Schon schräg, aber es streitet sich besser mit denen, die man lieb hat, weil man wohl weiß, dass die Basis darunter nichts erschüttern kann. 

8. Was möchtest du deinen Kindern unbedingt für die Zukunft mitgeben?

Momentan haben meine Jungs sehr konkrete Pläne und Ziele für Ihre Zukunft. Der Ältere will ein berühmter "Alles-Erfinder" werden und uns alle in seiner fantastischen Erfinderfabrik aufnehmen, die ein wunderbarer Ort sein wird. Der Jüngere ist etwas bodenständiger und plant eine Karriere als Stuntman und Schauspieler. 
Ich möchte, dass meine Kinder wissen, dass ich beides für sehr kluge und wohl durchdachte Berufswünsche halte, die sie unter allen Umständen verfolgen sollten. Ich möchte, dass sie wissen, dass es keineswegs dumm ist solche Ziele zu verfolgen, die sich anderen nicht auf den ersten Blick erschließen. Ach ja, und egal was passiert, sie sollen immer daran glauben, dass Star Wars der beste Film aller Zeiten ist.

9. Wie sieht für dich der perfekte Tag aus?

Früher als ich noch keine Kinder hatte, da haben wir oft den ganzen Tag vor der Glotze gelegen, Pizza gegessen und uns vorgestellt wie wunderbar es wäre Kinder zu haben, damit diese langweiligen Tage der Vergangenheit angehörten. 
In meiner momentanen Situation, wo nichts weiter von mir weg ist als ein Couch-Tag, kommt mir diese Vorstellung paradiesisch vor. Das würde ich schon mal gerne wieder machen und stelle mir das als perfekten Tag vor.
Ansonsten wäre das: Nicht zu lange schlafen, dann mit Kaffee in der Hand E-Mails checken und an meinem Kinderbuch weiterschreiben. Bis die Lütten aus der Penne kommen. Dann gemeinsam essen und vielleicht noch ins Kino oder zum Schwimmen mit allen.
Am Wochenende ersetze man die Schreibarbeit durch Frühstück mit Pfannkuchen und lange am Tisch sitzen bleiben, während man sich über Filme unterhält. 
 

10. Was würdest du anders machen, wenn du einmal die Zeit zurück drehen könntest?

Da würden mir sicherlich viele Sachen einfallen, aber da uns die vielen Filme über Zeitreisen gelehrt haben, dass Änderungen in der Vergangenheit die Zukunft verändern können oder gar das Raum-Zeit-Kontinuum zerstören, mache ich mir darüber lieber keine weiteren Gedanken. 
Zudem würde ich wahrscheinlich dann doch alles wieder genau so machen. Habe mir ja irgendwas dabei gedacht, dass ich das so gemacht habe, selbst wenn es sich im Nachhinein als nicht so clever herausgestellt hat. Schließlich bin ich durch die Summe meiner Entscheidungen hier gelandet und hätte wohl niemals diesen Preis bekommen, wenn ich anders gehandelt hätte.

11. Wie sähe dein Leben ohne Kinder aus?

Kann ich nicht sagen! Ein Leben ohne Kinder kam für uns nie in Frage. Wären wir nicht in der Lage gewesen welche zu bekommen, dann hätten wir welche adoptiert, in Pflege genommen oder in letzter Konsequenz irgendwo geklaut.
Das stand nie zur Debatte. Trotzdem wünsche ich mir oft diese Freiheit von damals zurück. Eine sehr paradoxe Gefühlslage. Wie die bei der Sendung mit der Maus sagen würden:

Klingt komisch, ist aber so!

Und nun die Nommierten...

Soweit von mir. Reicht wohl auch, denke ich!
Das Ganze  funktioniert nun so, dass ich meinerseits einige Kollegen nominiere, deren Werk ich für lesenswert halte und Euch nicht vorenthalten will:

1. Die liebe Alex We Hilgemann mit ihrer Seite ALEXOGRAFIE.

 

2. Als Leidensgenossen den Guido Schüffelgen mit seinem VOLLZEITVATER. (erst Kaufmann, dann Hausmann finde ich als Slogan spitze)

3. Eine weitere Dame aus meiner Region Ines mit Morgen wird gestern

4. Dann noch den Michael von 100 SONGS.

5. Und schließlich jemand aus der Heimat. Dem schönen 7GEBIRGE huldigt der Stephan.

Ich muss zugeben, dass ich bisher wirklich keine eigene Blogosphäre habe und die Damen und Herren mehr zufällig ausgewählt wurden. Umso spannender wird es, wer mitmacht und was der bzw. die wohl zu sagen haben auf diese merkwürdigen Fragen:

  1. Dein Blog in einem Wort? (Ja im Ernst jetzt, nur ein Wort!)
  2. Was ist das Besondere an Deinem Blog? Was findet die Community nur bei Dir?
  3. Auf welchen Beitrag bist Du besonders stolz? Welchen Artikel von Dir sollte jeder gelesen haben?
  4. Gibt es etwas, über dass Du niemals, niemals schreiben würdest?
  5. Welcher Typ Mensch sollte Deinen Blog regelmäßig lesen und wer lieber nicht?
  6. Wer wäre Dein Blog, wenn er ein Promi wäre?
  7. Du darfst auf irgendeiner x-beliebigen Seite im Netz einen Gastartikel veröffentlichen. Welche Homepage wäre das?
  8. Lass mal die letzten paar Stunden Revue passieren. Was war das Beste am bisherigen Tag?
  9. Was war Dein Berufswunsch, als Du noch ein Kind warst?
  10. Nenne einen Lieblings-Song und ein Lied, dass Dir so richtig auf die Nerven geht!
  11. Und zum Schluss: Wen möchtest Du grüßen?

Die Liebster Award Regeln

1. Danke dem Blogger, der dich nominiert hat
2. Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat
3. Füge einen der Liebster-Blog-Award Buttons in deinen Post ein
4. Beantworte die dir gestellten Fragen
5. Erstelle 11 neue Fragen für die Blogger, die du nominierst
6. Nominiere 5-11 Blogs.
7. Informiere die Blogger über einen Kommentar, dass du sie nominiert hast und verlinke von dort aus auf deinen eigenen Liebster Award Artikel

Nun denn, damit bin ich erst einmal raus aus der Nummer!

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Daddy D (Dienstag, 03 November 2015 21:17)

    Vielen lieben Dank zunächst fürs Mitmachen und deine schonungslose Ehrlichkeit :-)
    Bleib bitte auf jeden Fall am Ball, die väterliche Blogosphäre braucht solch erfrischende Freigeister!

    Beste Grüße
    Daddy D

    PS: Alles-Erfinder und Stuntman-Schauspieler sind wirklich sehr vernünftige und absolut nachvollziehbare Berufswünsche!

  • #2

    Ines (Dienstag, 03 November 2015 23:02)

    Hey, danke, dass du mich nominiert hast! Leider komme ich momentan wirklich überhaupt gar nicht dazu, die Fragen zu beantworten. Bin selbst mit meinen "normalen" Texten total hinterher :/

  • #3

    Guido (Donnerstag, 05 November 2015 11:10)

    Vielen Dank für die Nominierung, dann werde ich gleich mal was lesen. Hier sind meine Antworten: http://vollzeitvater.de/es-ist-mal-wieder-liebster-award/

  • #4

    Alex (Donnerstag, 05 November 2015 19:28)

    Danke für die Nominierung :-) - hoffe, dass ich nach meinem 14-Tage-Durcharbeiten ;-( baldmöglichst dazu komme, mich der Sache anzunehmen! Steht auf jeden Fall auf meiner To-Do-Liste ;) ...!

  • #5

    Randa Heppner (Mittwoch, 01 Februar 2017 17:09)


    Have you ever thought about publishing an ebook or guest authoring on other blogs? I have a blog based upon on the same subjects you discuss and would really like to have you share some stories/information. I know my readers would value your work. If you're even remotely interested, feel free to shoot me an e mail.

  • #6

    Teofila Henegar (Sonntag, 05 Februar 2017 10:46)


    What's up, all is going sound here and ofcourse every one is sharing facts, that's truly fine, keep up writing.

  • #7

    Nicki Rondeau (Montag, 06 Februar 2017 03:00)


    Hello my family member! I wish to say that this article is awesome, great written and include approximately all important infos. I would like to peer more posts like this .

  • #8

    Dia Mohn (Mittwoch, 08 Februar 2017 13:57)


    I loved as much as you will receive carried out right here. The sketch is tasteful, your authored subject matter stylish. nonetheless, you command get bought an shakiness over that you wish be delivering the following. unwell unquestionably come further formerly again since exactly the same nearly very often inside case you shield this hike.

  • #9

    Mui Yarber (Donnerstag, 09 Februar 2017 22:29)


    Its like you read my mind! You appear to know so much about this, like you wrote the book in it or something. I think that you can do with some pics to drive the message home a little bit, but instead of that, this is magnificent blog. An excellent read. I'll certainly be back.

  • #10

    Kimberli Santo (Freitag, 10 Februar 2017 06:54)


    Hello, I think your site might be having browser compatibility issues. When I look at your blog in Ie, it looks fine but when opening in Internet Explorer, it has some overlapping. I just wanted to give you a quick heads up! Other then that, fantastic blog!