Die Kohle sei mit dir!

DAS PHÄNOMEN STAR WARS


Väter und deren Söhne könnten in ihren Ansichten, Gefühlen und Wünschen nicht unterschiedlicher sein. Die Jungs finden, dass es durchaus noch Zeit habe ins Bett zu gehen. Die Väter meinen hingegen, dass es schon vor einer Stunde höchste Zeit gewesen wäre, dass Schlafgemach aufzusuchen. Das Kind sagt: "Ich kann das!" Der Erzeuger kontert: "Lass es einfach!" Und dann gibt es noch diese unsäglichen, asiatischen Spielzeuge, die mit minimalen Variationen in der Spielidee einen maximalen, kommerziellen Effekt bei den Zöglingen erreichen.

Nur in einer Sache herrscht absolutes Einverständnis, bedingungsloser Einklang und vollendete Harmonie:  

"Star Wars" ist der Hammer!

Viel mehr ist da auch nicht hinzuzufügen. Wenn die neuen Lego-Modelle von Millenium Falcon & Co. beim Kaufhof im Regal stehen sammelt sich bei uns gemeinschaftlich der Sabber in den Mundwinkeln, wenn der "Imperial March" aus den Boxen dröhnt, setzt bei uns kollektiv die Atmung aus und wenn der neuste Trailer des bald startenden Teil 7 auf YouTube läuft, kriegt jeder feuchte Augen.

Man kann es nicht erklären!

Na gut, von vollständiger Übereinstimmung in allen Star Wars Fragen kann man dann doch nicht sprechen. Die Kinder finden schon einen besseren Zugang zu der, bei uns älteren Semestern so verhassten, Prequel-Trilogie. Sie können gar den unsympathischen Anakin Skywalker als Identifikationsfigur annehmen oder sehen eine Daseins-Berechtigung der unnötigsten Figur aller Zeiten: Jar-Jar-Binks. 
Nur... - und damit begebe ich mich jetzt auf ganz dünnes Eis - ... wenn wir mal die rosarote-retro-sentimentale Brille abnehmen, müssen wir uns da nicht eingestehen, dass auch die damaligen Filme nicht viel besser waren? Das Entscheidende an Star Wars ist meiner Meinung nach, dass es uns zur richtigen Zeit in unserem Leben traf und dass es groß war. Alles daran war groß und das Gefühl würde für immer so groß in unseren Herzen bestehen bleiben. Dabei waren bereits 1977 die Dialoge mies und die Story so klein, dass sie auf einen Bierdeckel passte.
Trotzdem: Für Star Wars gibt man gerne sein Geld aus! Da sprechen meine Söhne und ich die selbe Sprache. Während ich auch die gefühlt 35. Neuveröffentlichung der Ur-Trilogie auf Blu-Ray kaufe, investieren meine Jungs gerne den 30% Lizenz-Zuschlag auf alle Merchandising Produkte. Es ist ja schließlich für einen guten Zweck.

Star Wars Museum

Seit mehreren Monaten gastiert in unserer Nähe (Köln) die Ausstellung Star Wars Identities. Das Odysseum, ein Wissenschaftsmuseum für Kinder (welches ich übrigens wärmstens empfehlen kann), konnte die heiß begehrten Exponate für sich gewinnen. 

Nach einer ersten Sichtung der Eintrittspreise nahm ich mit meiner Familie erst einmal von dem Angebot Abstand.
Am Ende gewann jedoch die dunkle Seite der Macht!

In Anbetracht des Hypes der momentan um den neuen Film gemacht wird, konnte ich es nicht über mich bringen diese Veranstaltung zu verpassen. 

Ich habe da ein ganz mieses Gefühl,...

...sagte schon Han Solo im ersten Star Wars Film, als er mit Leia und Luke in der Müllpresse landete. Etwas Ähnliches kam mir in den Sinn, als ich im Internet die Karten fürs Museum buchen wollte. Eine erste Erschütterung der Macht spürte ich, als dort 19,50 Euro pro Nase für einen 90-minütigen Ausstellungsbesuch aufgerufen wurden (ermäßigter Familienpreis versteht sich). Darth Vaders Würgegriff hätte ich gerne bei den Verantwortlichen angewandt, da ich gezwungen wurde mir für eine Gebühr von 2,00 Euro meine Eintrittskarten selbst auszudrucken.  
Diese Tickets waren übrigens an eine exakte Uhrzeit gebunden. Über den Hinweis, dass die Karten im Wert von 80,- Euro (!!!) nach dem gebuchten Beginn ihre Gültigkeit verlieren, las ich einfach mal hinweg. Erst als ich mit meinem "rasenden Berlingo" eingequetscht zwischen zwei LKWs im schlimmsten Stadtverkehr festhing und 10 Minuten lang nichts vor und nichts zurück ging, wies meine Gattin mich auf den Zusatz hin, der da lautete: Man möge doch 20 Minuten vor der Einlasszeit da sein, damit ein reibungsloser Ablauf gewährleistet werden könne. Ich wäre dem Imperator auf dem Fuße gefolgt, wenn er in diesem Moment vor mir gestanden hätte.

Und dann ist es wieder da!

Am Ende hat dann alles geklappt. Wir spurten gehetzt in die Lobby und treffen auf ein äußerst gelassenes Personal. Der Besucherandrang hält sich am letzten Tag in Grenzen. Es folgt eine kurze Einweisung.
Audio-Guide aufs Ohr und los geht es. 
Auf dem Gang vor der Tür kriegen wir die ersten Soundfragmente aufs Ohr: Der unverwechselbare Droiden-Dialekt von R2-D2, die Star Wars Fanfare, ein brüllender Wookiee! Und dann ist es wieder da! Das unvergleichliche Star Wars Gefühl. In unserer Gruppe befinden sich Erwachsene, Kinder, Jugendliche. Banker, Nerds und Grundschüler. Man lächelt sich zu, als würde man sich seit Ewigkeiten kennen.
Die Star Wars Identities ist mit einem Wort: Nett!
Nein, wirklich! Das muss man sagen. Da werden Wissenschaft und Fiktion in einen lehrreichen Zusammenhang gebracht. Science Fiction im besten Sinne! Dazwischen immer wieder Original-Requisiten und unnütze Fakten aus den kultisch verehrten Filmen.
Zum Schluss noch der obligatorische Shop. Und klar! Obwohl zu dem heftigen Lizenz-Aufschlag, noch ein beträchtlicher Museums-Zuschlag aufaddiert wurde, erforschen wir unsere Gefühle und prüfen, ob wir nicht doch irgendein kleines "Kinkerlitz" erstehen sollten. Wir können der dunklen Seite ein weiteres Mal widerstehen!
Hat es sich gelohnt? Absolut! Wer Star Wars liebt tut alles für einen kleinen Happen von diesem Lieblings-Kuchen, der uns niemals über sein wird. 
Auf dem Rückweg zoffe ich mich mit meinen Söhnen. Hausaufgaben, Zimmer aufräumen usw... Alles beim Alten. Bis zum nächsten Star Wars Moment. Dann sind wir wieder "SO" sagt mein Jüngster immer und kreuzt dabei Zeige- und Mittelfinger seiner kleinen Hand. Das bedeutet: Wir verstehen uns! 
Ich weiß wir sind nicht allein... Schaut Euch mal das folgende Video an! Dieser heldenhafte Dad baute den Rollstuhl seines kranken Sohns zu Halloween in einen waschechten Snowspeeder um. Noch Fragen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nicki (Freitag, 27 November 2015 08:30)

    Ab morgen gibt's die Star Wars Merchandising Artikel sogar schon beim orange-blauen Discounter...